Kunstnetz-Jesteburg

Licht und Schatten

Big brother is watching you

In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens wird die Videoüberwachung ja schon lange praktiziert. Auch das Abhören von Telefongesprächen ist technisch schon lange kein Problem mehr. Wenn es nur zur Sicherheit der Bevölkerung eingesetzt würde, wäre es ok. Aber auch da stellt sich die Frage, wer entscheidet was nötig ist und was nicht. Zur Abschreckung ist es sicher wertvoll, weil ein Täter aus der anonymen Maße klar herauszufinden ist. Er es sich also vielleiht überlegt ob er die Straftat begeht.
Auf der anderen Seite telefoniert jedes intelligente Gerät inzwischen nach Hause, d.h. es sendet Verbraucherdaten ans Herstellerunternehmen. Die dürfen die Daten zwar nicht weiterverkaufen, aber wer kann das kontrollieren.
Viele junge Menschen geben zu viele Informationen über sich über die sozialen Medien preis, ein wunderbar weites Feld der Datensammlung.
Die Internetsuchmaschinen sind darauf programmiert, unsere Bewegungen im Netz zu verfolgen, dabei ergeben sich schlüssige Profile über jeden Benutzer, die sogenannten Big Data.
Damit ist der heutige Mensch total durchsichtig geworden und so auch leicht zu manipulieren, der eine leichter, der andere schwerer, aber am Ende doch machbar.
Viele Utopie-Szenarien aus der Mitte des letzten Jahrhunderts sind schon wahr geworden oder sogar übertroffen worden. Vieles vereinfacht das menschliche Leben. Aber mindestens genauso vieles raubt uns Chancen und Lebensqualität.
Nicht alles was machbar ist, sollte gemacht werden.
Aber auch das ist Utopie, der Mensch tickt leider so.

 

Stefanie Spinty - KI - big brother is watching you

Stefanie Spinty - KI - nach Hause telefonieren

Stefanie Spinty 2019